Das Bieterverfahren ist geschlossen.

Basisdaten

Baujahr

1891-93

Lage

Historische Mitte Berlin am Gendarmenmarkt

Architekten

Heino Schmieden & Rudolf Speer

Das Mendelssohn-Palais

Der Verkauf des Mendelssohn-Palais fand in einem mehrstufigen Bieterverfahren statt.

Historie

Erbaut wurde das Mendelssohn-Palais für das Bankhaus Mendelssohn & Co. nach einem Entwurf des Architektenbüros Schmieden & Speer in den Jahren 1891 bis 1893. Das Gebäude besticht durch seine äußerliche Klarheit und gleichzeitig zurückhaltende neoklassizistische Eleganz. Das Gebäude befand sich damals mitten im Berliner Bankenviertel, einer der Finanzmetropolen des 19. Jahrhunderts.

Ursprünglich gehörten zum Bankhaus Mendelssohn & Co. neben dem Mendelssohn-Palais noch die Jägerstraße 51 (Mendelssohn Haus und Mendelssohn Remise) und die Jägerstraße 52, die im 2. Weltkrieg zerstört wurde.

Zunächst diente das Palais als Sitz der Mendelssohn Bank. Zwischenzeitlich nutzte die Deutsche Handelsbank AG das Gebäude. Ab 2002 diente das Mendelssohn-Palais als Sitz der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V.

Einzigartige Merkmale

Das Mendelssohn-Palais besticht durch einzigartige historische Räumlichkeiten, die in einem außergewöhnlich guten Zustand erhalten sind. Als ehemaliges Bankhaus spiegelt sich die repräsentative Bedeutung des Mendelssohn-Palais in der detailreichen Innenarchitektur wider und vergegenwärtigt die Geschichte des Gebäudes. Besonders deutlich zeigt sich dies in der prachtvollen Schalterhalle und dem ausladenden Aufgang zu den ehemaligen Direktionsräumen im ersten Geschoss.


  • Repräsentative Aufgangsbereiche
  • Historische Treppenanlagen
  • Prachtvolle Schalterhalle
  • Goldzimmer
  • Reliefs mit Handelsmotiven von Johann Gottfried Schadow
  • Tresorräume in EG und KG
  • Holzvertäfelte Direktionsräume
  • Pyramidenförmiges Kuppeldach über der Schalterhalle

Zukünftige Nutzung

Mit der repräsentativen Wirkung des Gebäudes sind verschiedene Nutzungen denkbar. Die historischen Räumlichkeiten wie die ehemalige lichtdurchflutete Schalterhalle im Zentrum des Gebäudes eignen sich sowohl für die Repräsentation als auch für kulturelle Nutzungen. Ebenso denkbar sind kreative Nutzungen mit Shared-Workspaces. Das Mendelssohn-Palais bietet in Verbindung mit einer modernen Einrichtung ebenfalls die Möglichkeit, außergewöhnliche Arbeitsplätze in einer einzigartigen Umgebung zu erschaffen.

Die weitläufigen Räumlichkeiten im Erdgeschoss ermöglichen es, eine Vielzahl von Veranstaltungsformaten durchzuführen, ob festliche Empfänge, kulturelle Veranstaltungen, Ausstellungen oder Konferenzen. Gleichzeitig bietet das Mendelssohn-Palais ausreichend Büroflächen, um als Unternehmenssitz oder Bürogebäude genutzt zu werden. Darüber hinaus existiert eine Vielzahl an Konferenzräumen, die sich für Besprechungen in einem außergewöhnlichen Ambiente anbieten.

Potenziale

Das Mendelssohn-Palais birgt viele Potenziale, sowohl bei den Nutzungsmöglichkeiten als auch für ein langfristiges Immobilieninvestment. Die rückseitig gelegenen Räumlichkeiten lassen sich an den individuellen Bedarf anpassen. Denkbar sind hier sowohl Großraumbüros als auch - wie im aktuellen Zustand - Einzel- beziehungsweise kleinere Mehrpersonenbüros.


  • Symbiose aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • Vielfältige Nutzungsmöglichkeiten (unter anderem: Botschaft, Stiftungs- oder Verbandssitz, Unternehmenssitz oder
    -repräsentanz, Bürogebäude, Museum oder Galerie, Coworking-Space)
Kontakt

Historische Mitte Berlins


Das Mendelssohn-Palais liegt in direkter Nachbarschaft zum Gendarmenmarkt (100 Meter) in Berlin Mitte. Die nahe Umgebung ist geprägt von einer Vielzahl historischer und kultureller Bauwerke und Institutionen. In dem Ortsteil Mitte und dem angrenzenden Ortsteil Tiergarten sind fast alle in Berlin gelegenen Institutionen von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung sowie ein Großteil der Botschaften ansässig. Hier befindet sich zudem das Handels-, Verwaltungs- und Regierungszentrum der Hauptstadt. Damit liegt das historische Gebäude mitten im Zentrum der Metropole Berlin und dem Regierungsviertel der Bundesrepublik Deutschland.

Von dem Mendelssohn-Palais sind der Alexanderplatz rund 2,2 Kilometer und der Potsdamer Platz rund 1,7 Kilometer entfernt. Der Anschluss an die öffentlichen Verkehrsmittel ist ausgezeichnet. Es besteht in der näheren Umgebung Anschluss an verschiedene Bus- und U-Bahnlinien (U2, U6, Bus 147 und 265 sowie M48). Der Hauptbahnhof ist innerhalb weniger Minuten zu erreichen.